Startseite
  Über...
  Archiv
  Arbeitszeiten
  Metalety!!!
  "to do Liste" *update*
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/zerosanthologie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Pizzatest der 1.

Puh ich wollt so vieles schreiben aber irgendwie war ich immer zu beschäftigt, auch zocken am Abend zählt als Beschäftigung

Mit Daniel ist uns mal die Schnapsidee gekommen Dortmunder Pizzerien durchzutesten, wir sind ja große Pizzafans. Ich weiß nichtmehr von wem der Gedanke ausging und wieso genau, aber es hört sich bekloppt an => ich finde es gut. Da er definitiv Dortmund verlassen wird und ich möglicherweise auch kam dann mal die Zeit mit den Pizzatests zu starten.  Hier das Ergebnis zu der Pizzeria Ginosa Marina vom 17.07.2010:

Zu diesem Anlass hat Daniel noch 3 Gastjuroren eingeladen, Damian, Tanja und Backstein Lio (die Namen sind ohne Gewehr xD).

Von außen Betrachtet lässt sich die Pizzeria mit einem Wort beschreiben, nämlich Spelunke. Von innen dasselbe Spiel, es gibt 2 Tische und sich einfach hin zu setzen und auf eine Karte zu warten ist schon Mal falsch, Karten gibt es nicht. Dafür hängt über dem Tresen ein großes Schild mit allen Gerichten. Neben Pizza gibt es natürlich noch Paste und so ein zeug, haben wir nicht getestet aber später auch ein Wort dazu. So kommen wir zu den Preisen und Größen, meine „keine“ Margarita hat 3€ gekostet glaube ich und war ca. 29cm groß, also für die Größe ein super Preis würde ich sagen. Die Zubereitung haben wir natürlich nicht gesehen, der schönen unförmigen Form nach wurde die Pizza aber ohne Blech gebacken .

Da ich die Urform einer Pizza hatte kann ich vieles über den Grundgeschmack sagen und der war einfach geil! Der Boden war richtig knusprig ohne dass der Teig dafür viel zu dünn war, man konnte die Pizza super mit der Hand essen. Was den Geschmack angeht… einfach fantastisch. Daher gebe ich eine 2 bis 2+. Was die Pizzen der anderen Juroren angeht, die hatten da noch ordentlich Belag drauf, da gab es  z.B. Spinat der woanders schon Mal besser gemundet hat, aber man kann ja nicht alles haben.

Fazit: Die Pizzeria Ginosa Marina Pizzeria an Funkenburg  macht richtig geile Pizza, auch wenn der Laden definitiv nicht danach aussieht. Aus sicherer Quelle weiß ich zudem, dass auch die Nudelgerichte dort richtig geil sein sollen, einfach nur TOP der Laden

Oh noch eine Kleinigkeit, wenn der Pizzabäcker wieder ein Telefonat mit folgendem Tonfall führt“… das schafft der nicht!! Der schafft das nur wenn er stirbt!!!“ kommt auch sicher die richtige Atmosphäre auf

22.7.10 18:11


Miniupdate

Wie ihr auf der linken Seite nun sehen könnt gibt es dort den Unterpunkt "Arbeitszeiten". Corinna hat dies angeregt, sie hatte paar echt coole Ideen für Unternehmungen aber die fielen genau auf meine Arbeitszeiten... was sie aber im Voraus nicht wissen kann weil die unregelmäßig sind. "Schreib die doch mal in deinen Blog rein" hieß es, gute Idee, also gesagt, getan. Da ist es tada
8.7.10 21:55


Hot Hot Heat (again)

Ja den Titel mag ich wie manche bereits aus der Studigruppe wissen. Das Wetter ist schon interessant aktuell, da war ich gestern Abend der Meinung es wäre wohl, ich betone, „kühl“ draußen nach dem wenigen regen. Richtig es waren statt 31 °C nur noch 26 °C und der Durchzug im 11 Stock von DJs Wohnung hat mir da wohl echt etwas vorgegaukelt… zuhause hatte ich wieder 29 °C im Zimmer naja. Blöderweise hatte ich mir vor meiner Exkursion vorgenommen mal wieder etwas zu trainieren, im Gegensatz zu solchen Dingen wie lernen mache ich es dann ja wirklich. Das Ergebnis: Ich fühlte mich echt ein wenig masochistisch veranlagt als ich tagsüber eine Spur des Schweißes hinter mir hergezogen habe, am Abend zu trainieren macht ja von der Temperatur her im Moment einfach keinen Unterschied. Unsere Dusche die in unregelmäßigen Abständen spontan kaltes Wasser ausspuckt ist zu meinem besten Freund mutiert (im Winter werde ich dem Ding trotzdem wieder den Tot wünschen, vorausgesetzt ich wohne dann immer noch hier).

Meine IPS Exkursion war echt ein interessantes Erlebnis, das romantische Gefühl in Kleve ist für meine 21 Jahre wohl noch etwas verfrüht aber ich kann es erklären^^ Kleve hat wohl nur etwa 50.000 Einwohner, aber ich könnte mir echt gut vorstellen in so einer Kleinstadt zu wohnen, die offizielle Definition für Kleinstadt kenne ich zwar nicht, aber nach dem Erlebnis mit einer Oma im Zug sollte die Gegend froh sein von mir nicht einfach als aufm Land bezeichnet zu werden. Die hat mir ernsthaft was von der „Weltstadt“ Gosch erzählen wollen, meinen fragenden Gesichtsausdruck hat sie wohl als akustisches Problem interpretiert und das ganze nochmal wiederholt xD Naja gut der nächste Ort aus Kleve heraus heißt Rindern, ich spare mir mal Assoziationen zu der Gegend… also zurück zu Kleve und meinem Interesse. Wir hatten unsere Quartiere auf der Wasserburg, zumindest dem Ort wo früher einmal jene war. Übrig war eben das Wasser um die Herberge herum und das hatte es in sich. Neben allmöglichen Vogelsorten, sogar echt seltenen wie Eisvögeln(!), chillten dort im Wasser Schildkröten! Total geil, aber noch nicht mein persönliches Highlight. Denn abends/ nachts saß ich draußen herum und was sehe ich… Glühwürmchen?! Ich hab ja schon einiges an Natur in Polen z.B. erlebt aber die Sache in Kleve war die Idylle schlecht hin.

Ansonsten gibt es nicht viel zu erzählen zu der Exkursion. Ein Teil meines Kurses hält mich jetzt für dreist nachdem ich unseren Museumsführer gesagt hab er hätte praktisch noch 2 Minuten Zeit uns was zu erzählen und dann würden wir gehen (ich hatte keine Wahl… wir waren den ganzen Tag unterwegs und ich hatte mir vorgenommen zum Mittag pizzaessen zugehen. Sonst ist nochmal meine arrogante Seite durchgeschlagen als ich um 1 Uhr Nachts mit einer Kommilitonin Schach spielen gegangen bin, dacht das wär in 5min vorbei… glaub eine Stunde hat das dann doch schon gedauert. Aber ich habe gewonnen, haha ich bin der Beste wuhu xD Zwischendurch sind noch 2 „bekloppte“ ins Spielezimmer gekommen. Die zwei Nerds wollten doch ernsthaft in der Nacht Schach spielen oO Hab die erst mal ausgelacht als die angefangen haben von „blabla hat ja xy Punkte und wenn ich dann das Schlage ist es ja nur Crap verglichen mit dem Turm“ zu reden, Vollidioten :D zumindest haben die echt nur 5min gebraucht…

So dann werde ich mal paar Unibewerbungen machen um im Winter neben Geschichte mein 2. Fach zu bekommen, sollte ja eigentlich Vorrang haben vor solchen Texten hier aber das habe ich ja schon mal beschrieben^^‘

4.7.10 18:51


Mein innerer Schweinehund ist tot…

… denn er wurde von einem dreiköpfigen Höllenhund gefressen! Der „neue“ sieht damit in etwa so aus:


Ich wische ja schon den Staub vom Blog damit ihr hier wieder was lesen könnt :P Na was wollte ich mit dem ersten Satz ausdrücken?

Eine gewisse Grundfaulheit hat sich bei mir in eine große, fiese alles verzehrende Faulheit gewandelt, je höher die Erwartung ich müsse etwas tun, umso weiter rutscht es in der Prioritätenliste nach unten. Das betraf zunächst erst meine Geschichtsaufgaben, ob Referat, Verschriftlichung oder Semesterarbeit… alles wurde fachmännisch Sonntag(-abend) erst erledigt. Es ist zwar immer wieder interessant zu sehen wie unglaublich überrascht meine Mitmenschen sind wenn sie das Ergebnis sehen, entweder ich habe eine besondere Gabe für das „Dinge auf den letzten Drücker erledigen“ bzw. habe es perfektioniert, oder aber es ist einfach nur Glück und ich versage nächstes Semester wenn ich mir wirklich Mühe gebe und mal eher anfange, who knows. Hingegen tue ich Dinge die keinen Interessieren außer mir verdammt regelmäßig, wie eine Runde League of Legends zu spielen oder am Abend zu trainieren. Vielleicht sollte ich zum Wintersemester hin heimlich studieren und an der Uni immer getarnt rumlaufen, so dass ich da ebenfalls verdammt engagiert herangehe?!^^

Als dann mal anklang ich hätte länger nichts geschrieben hier, bekam ich das Gefühl es mal wieder tun zu müssen… rutschte also somit auf den Platz „Wenn alles andere Erledigt ist schreibe ich mal was…“. Da ihr hier grad etwas lest, muss ich mich wohl gebessert haben Ebenso arbeite ich an meiner Fahrfaulheit, vor allem die Kommilitonen in Bochum kennen meine Aussage ich hätte kein Bock nach Bochum zu fahren^^ Als ich ernsthaft überlegt hab ob ich Daniels Einladung zu Pizza und einem Fußballspiel folgen sollte (oh Frankreich das war sooooo arm, aber zum Glück gab es ja Pizza) musste auch da mal eine Besserung folgen. Der Weg hat 5min gedauert im Übrigen. Ich bin sogar am Wochenende nach Oberhausen gefahren für einen Bday , ich bin ein HELD! :D Aufgrund des Schlafmangels musste ich meine Samstagsaktivität dafür streichen… und um das zu verhindern wollte ich in Ikea Vorhänge kaufen, aber das ist eine andere Geschichte.

Was bleibt nun also als Erfahrung? Es gibt wieder neue Einträge, ja. Sind sie schön regelmäßig? Nein. Ich bin immer noch ein Mann, das Chaos ist mir lieber als zu viel Ordnung oder vor allem Planung, brrr…

Zum Thema Männer lief grad noch etwas Interessantes in den RTL „Nachrichten“. Es ging drum was Frauen an Männern stört, was aber totaler Mist ist. Es ist schließlich WM, da hat man(n) quasi eine jeden Tag ist Geburtstag Sonderrechtsstellung, so! Auf Platz 2 Landete bei der Nervigliste die Faulheit der Männer, ein Experte äußerte sich dazu wie folgt:

„…Männer werden faul wenn sie (von Frauen für getane Arbeit) kritisiert werden und tuen dann gar nichts mehr“

Da habt ihrs der Experte hat gesprochen und DER EXPERTE SAGT WAHR! (haha dieser Satz geht mir nicht aus dem Kopf Corinna, einmalig xD)

Ich hoffe nur meine Dozentin ist sich dessen auch im Klaren, dass sie demnächst meine Hausaufgaben selber schreiben muss wenn sie meine Fehler kritisiert?!

22.6.10 13:56


Als das Sandmännchen in meine Augen pinkelte

Seit dem Wochenende an dem ich krank wurde und meine Seminararbeit geschrieben habe ist nicht viel passiert. Das könnte daran liegen, dass ich mittlerweile 2 Wochen lang krank bin und deshalb mich kaum aus dem Haus bewegt habe. Aber über eine Sache muss ich mich hier mal auslassen...

Also es gibt da so ein Brettspiel, mein Lieblingsbrettspiel wohlgemerkt, oh nein besser... nennen wir es lieber GESELLSCHAFTSSPIEL, denn gesellschaftlich sollte es mal garnicht werden! Dieses Spiel heißt Monopoly. Es gab mal eine Zeit da ist es Angelina, Max und mir gelungen Corinna zum Spielen zu überreden. Sie hat es wohl in ihrer Kindheit bis zum erbrechen spielen müssen und war bei uns anfangs nur die Bank (damals als Claudia noch dabei war). Ok überspringe ich mal den restlichen History Teil und komme zur Sache.

Da saßen wir also bei Angelina, chillige Musik lief im Hintergrund und die Stimmung war, nun wie sagt man, heiter und entspannt. Es hätte ein Monopolyabend wie jeder andere werden können, Angelina meinte wie immer "Hauptsache Martin gewinnt nicht", bei solchen Spielen macht die Freundschafft halt mal Urlaub. Max und ich beschuldigten uns gegenseitig die anderen Mitspieler mit unseren Verhandlungen zu verarschen, wie immer wenn man selber ein Interesse an bestimmten Straßen hatte.

Dies sollte jedoch kein Abend wie jeder Andere werden... an diesem Abend sollte etwas erwachen was lange geschlafen hat. Nun möglicherweise hat es sich an einem anderen Tag bereits geregt, dem Tag an dem Corinna mit ihren Bahnhöfen ein Spiel gewann. Denn an diesem Abend galt das alte "ich will die Bahnhöfe haben, ihr prügelt euch mal um den ganzen Kram und ich schau mir das an" nichtmehr. Es brannte ein gewisses Feuer in ihren Augen, ein Feuer des unglaublichen Sigeswillens. Das sollte dazu führen das später am Abend bei mir kein Feuer mehr brennen sollte, sondern sich pummelige, schlafende Eisblöcken in meinen Augen tummelten! Ehh... ja das erklär ich gleich.

Corinna vertrat auf einmal die "tauscht nichts mit Martin, sonst kann er ja was bauen?!" Strategie, ob es daran lag, dass mir 2 Bahnhöfe gehörten? Man weiß es nicht. So blieb nur Max als fairer Spieler und es gelang mir eine Straßensorte zu erhalten und zu bebauen. Damit war auch quasi der Spaß für mich an diesem Abend beendet, denn Max und ich hatte sonst nichts mehr zu tauschen. Von diesem Moment an konnte ich nichtmehr verlieren und nichtmehr gewinnen. Ich häufte Geld an, durfte es nicht in sinnlose und gefährliche Investitionen schmeißen und konnte die anderen Spieler daher immer bezahlen. Angelina hätte, als sie in Geldnot war, sogar eine Straße für den 4 fachen Wert an mich verkauft, wenn nicht... ja wenn nicht Corinna lauthals dazwischen gegangen wäre, oh ja Corinna ich kenne nun deine dunkle Seite

So dümpelte das Spiel für mich einfach so vor sich hin, alle 20min durfte ich mal würfeln und die übrige Zeit wurde (in etwa ein Zitat von Max) "darüber philosophiert wie man Martin von vorne bis hinten bescheißen könnte"(wobei ich sagen muss, dass er da unschuldig bei war). So bildete ich das genaue Gegenteil zu Corinnas Siegeswillen, ich war einfach nur müde und gelangweilt... der langweiligste Monopolyabend in meinem Leben. Aber es gab leckere Waffeln und Winterpombären zu essen, zumindest mein Magen war zufrieden.

Da Corinna aber sonst ja sehr lieb ist (danke fürs Verbandszeug, Wundspray etc.) bin ich natürlich nicht nachtragend

Heute wollten Steffi, Dj und ich mal Projekt Zero 3 zu Ende bringen und uns demnächst an einen Klassiker wie Resident Evil machen, bin mal gespannt wie gut wir diesmal voran kommen mit dem ängstlichen Mann und dem Killergeist... dann steht bestimmt wieder das Mädchen mit den dicken hüften auf dem Programm... xD

7.5.10 17:38


"Hello me, it's me again?!" "...sorry!"

Na wer mir sagen kann aus welchen zwei Songs diese beiden Zitate sind der ähm... bekommt ein Eis oder so?!^^ Erinnert sich noch wer was ich am Anfang des Jahres geschrieben hatte? Von wegen hier will ich tolle und lustige Erlebnisse festhalten(oder auch Gedanken wenn man an den Pizzatext denkt). Oh ja in der letzten Woche gab es genau so einen Moment. Naja nicht nur ein Moment, ein großer Moment... nein nein wartet! Ein großer mhh und saftiger Moment, ja es squischi und spicy! Haha, was ob ich Donuts gegessen habe?! Oh ja das auch aber etwas überraschend und überhaupt in einer Packung die an "shinto mekyaku sureba hi mo mata zuzushii" erinnert!


Oh ok ich sollte mal langsam zum Thema kommen. Naja so richtig werdet ihr nicht erfahren was genau passiert ist... ich weiß euch jetzt heiß zu machen und wenn überhaupt am Ende nur ein Leckerli zu geben ist wohl etwas

gemein, aber so ist das mit mir nun mal
Ok hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack bevor ich weiterschreibe.


Photobucket
Hat es etwa jemand von euch nicht erkannt?! Schon einmal was von Bildung gehört? Dieser Studie mit dem schiefen Turm und so? Verglichen hiermit totaler Nonsens, also wer es nicht erkannt hat dem muss ich drigend einen Film zur Weiterbildung zeigen. Denn Steffis Minuten Meisterwerk soll an diesem besagten Abend noch eine Rolle spielen.


"Omg, fu von welchem Abend spricht er nur da?!" Mag so mancher denken, zurecht. Denn es war der Abend am Ende der vergangenen Woche. Alles nahm seinen gewohnten Lauf. Das 2. Semester hat begonnen, ich war übermotiviert, hatte nur einen Tag Uni und war an 3en da. Wer mal meine to do Liste gesehen hat wird feststellen, dass ich in der Mensa ein essbares Gericht entdeckt habe. Das Wort lecker will ich noch nicht in den Mund nehmen, wenn ich dran denke Sonntag nach dem aufstehen Schnitzel gefrühstückt zu haben mhh...(war schon das Mittagessen, aber mein Frühstück halt).


So und schon kommen wir zu einem Abend, dem Abend der den besagten Tag abschließt. Es war nie von einem besagten Tag die Rede, nur von einem Abend? Ja wie auch immer. Ich hatte ja mal Steffis Schwerster und ihrem Mann beim Umzug geholfen, netterweise waren die jetzt mit uns "Schleppern" essen. Steffi musste mich immer tadeln das wär ja kein Wettessen mit Dj und es gäbe ja keine Gewinner blabla... dabei hab ich gestern im TV, glaub auf RTL2, eine Sendung gesehen wo es um die Unterschiede zwischen dem perfekten Tag bei Mann und Frau ging. Die hatte sich gewundert, dass Männer nichts einfach zum Spaß machen können sondern da direkt ein Wettbewerb wird... die totale Bestätigung für mich!

Ohhh und an dem Abend haben wir auch jemanden gesehen, es handelte sich dabei um mhh, tsss... wie soll ich es nur gepflegt sagen... hm vielleicht sage ich einfach ein Codewort? TÜR!!! Oh ja Tür, ganz genau HaHa. Versteht jetzt kaum wer ich weiß, aber es verstehen die Richtigen.


Oh wow das war ein Abend. Es war nicht das worauf ihr gewartet habt? Hallo wie interpretiert ihr meine Defintion von einem "Abend"? Ein Abend endet dann wenn ich ins Bett gehe Genauso wie um 5 Uhr morgens der neue Tag noch nicht begonnen hat solange ich nicht schlafen war. Der besonders besondere Abend fand schließlich bei Corinna statt, ich bin am Tag zuvor quasi bei ihr eingezogen. Naja gut ich war nur so voll bepackt weil ich das ganze Bandequipment dabei hatte. Es wurde wieder ein Guitar Hero Abend gestartet, ein besonderer wie sich noch zeigen sollte. Wenn der Abend länger und länger wird werde ich entweder müde, oder aufgedreht. Diesmal war wohl letzteres der Fall. Steffi und ich brannten darauf Master Exploder zu spielen. Nun "spielen" alleine nicht, wir wollten auch dazu singen und ich bestand auf ein Video... aber irgendwie wollte mir das auch nicht reichen. Ich wollte mein Outfit noch etwas aufpeppen mit einer Brille oder vielleicht einem Hut. Da hörte ich schon von Steffi etwas in der Art wie "Oh Jack Black trägt Eyeliner, sowas sollte ich dabei haben" und die Sache nahm ihren Lauf.


Hier einige Impressionen:


Photobucket Photobucket Photobucket Photobucket
Nun gibt es aber erst einmal kein Highlight für euch, naja ein Stückchen Zucker könnte ich euch anbieten, solange ich es nicht schaffe mir die Videos mal selber anzusehen wird es nicht mehr geben^^'


Oh und Steffis Satz wurde an der Stelle abgeschnitten, "... Gitarre geleckt..." ging es da weiter xD


19.4.10 22:26


Von fliegenden Farben, nuttigen Outfits und einem neuen Semester

In letzter Zeit gab es einigen Quatsch den ich hier hätte breit treten können. Ein Auto das mit Sekt angespritzt wurde, ein Abend im Bakuda, Essen, Cocktails und anstrengende Kellner, nicht bestellte Cocktails die kamen... leere Gläser die zufällig unterm Tisch verschwanden... nein über all das werde ich nichts schreiben. Denn es gibt etwas interessanteres! Musik, Schweiß und nackte Körper xD

Nein mal im Ernst, ich glaube der wohl passendste Vergleich zu diesem Rockabend wäre... SEX?!

Es war laut! Was die Nachbarn dazu sagen ist egal.

Es war schmutzig! Ja die Instrumente mussten erst einmal alle gesäubert werden...^^

Es war wild! Jep an den Drums kam schon ein gewisses Feeling auf

Es war hart! Ich saß am liebsten auf dem Boden zum spielen, hm ob das nicht auch unter schmutzig fällt...^^

Es war Geschick mit Hand und Mund gefordert. Oh ja Steffi ich denke da an deine ganzen Oralkommentare. Das die im Sekundentakt nach Bayonetta und nicht bei der Band fielen? Mir doch egal :P

Es geht immer und macht Spaß! Ja selbst Kirsti, halbtot da krank und dann auch noch direkt von der Arbeit gekommen, machte sich gut an der Gitarre.

So nun lasse ich es aber weiter mit den Aufzählungen. Ja mein Shirt lag auf dem Boden, sowas ginge noch, aber als nächstes müsste ich an das Lied von Tool denken... und das war eine ganz schöne Quälerei... und ich hab es mir auch noch ausgesucht, daher genug dieser Vergleiche. Ich muss dazu sagen, dass mich der Blick in die "... wo wir uns treffen liegt immer Stroh rum" Gruppe zu diesem Vergleich verleitet hat

Ok ich sollte wohl lieber wieder sachlich werden, sonst gibt es wieder Gemecker, dass nicht einmal die Leute die es erlebt haben verstehen wovon ich da rede. Also Leute die Lust an einem musikalischen Geschicklichkeitsspiel hatten, haben sie bei Dj eingefunden um das Hochhaus zu rocken! Die nuttigen Outfits entstammen den erstellten Charakteren, "weniger ist mehr" war da unser Motto

Die nächste Tournee wird wahrscheinlich nur eine Woche auf sich warten lassen oder so, ich bin mal gespannt.

Jetzt wo der Teil ausführlich genug erklärt wurde schauen wir mal in die nächste Woche hinein. Da erwartet mich ein neues Semester, in dem ich blöderweise aber nicht viel zu tun habe. Also bin ich auf der Suche nach einem Job. Ansonsten Studiert Corinna jetzt auch in Bochum, also mal ein bekanntes Gesicht an der Uni^^

Aber auch sie wird mehr zu tun haben als ich... ob ich den Übergang vom frei haben zum "studieren" wohl überhaupt merken werde? Nun das wird sich wohl zeigen, aber fest steht, es mangelt nächste Woche an Beschäftigungen. Wer also sein Bandkönnen aufpolieren will kann ja bei mir vorbeischaue, wer weiß wo ich einen Job finden könnte, kann sich auch gerne melden

 

ps: eben noch Musik hinzugefügt, Steffi und ich waren verdammt happy DAS mal zu spielen. Schätze das nächste mal müssen wir ein Los ziehen damit das auch einer singt xD

11.4.10 17:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung